Thai Mango Sticky Rice Recipe

by - Dienstag, März 14, 2017

Bildquelle

Während meinem Urlaub in Thailand esse ich neben Pad Thai vor allem eins gerne: Mango Sticky Rice oder auf thailändisch Khao Niau Muun Mamuang! Dabei handelt es sich um Klebreis, der von der Konsistenz etwas an Sushireis und dem deutschen Milchreis erinnert. Man isst ihn mit einer Kokossoße und einer superweichen und reifen Mango (die es hier selten gibt) und Mungobohnen als Topping. Für mich ist es eher ein Nachtisch, da süße Sachen für mich immer als Nachtisch gelten. Doch aufgrund des Reis ist es ein sehr sättigendes Gericht, welches also auch das Mittagessen ersetzen kann. Da ich leider nicht auf den nächsten Thailand-Urlaub warten möchte, bevor ich es wieder essen kann, habe ich mich mal selbst an das Gericht herangetraut. Ich muss sagen, es ist relativ aufwendig und nicht so einfach. Für das erste Mal ist es mir ganz okay gelungen aber da ist definitiv noch Luft nach oben. Wenn ihr Mangos genauso liebt wie ich werdet ihr das Rezept lieben!
Falls ihr es ausprobieren solltet, lasst es mich doch gerne wissen! Ansonsten könnt ihr mir auch gerne mal sagen, ob ihr das Gericht schon kennt, denn ich habe das Gefühl hier in Deutschland ist es noch nicht so bekannt.

Ihr braucht:
-100g Klebreis (gibt's im Asiamarkt)
-200ml Kokosmilch
-1/2 TL Stärke
-3 EL Zucker
-Mangos
-1 Prise Salz

Zubereitung:
Ich habe im Grund dieses Rezept verwendet aber ich würde im Nachhinein einiges abwandeln.
Zunächst müsst ihr den Klebreis 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen, am besten über Nacht. Wenn ihr das gemacht habt, könnt ihr den Reis nun kochen. Ich würde aber driiiingend empfehlen dies in einem Reiskocher zu machen! Ich habe nämlich stur das Rezept befolgt und es in einem Topf gemacht, weshalb mir der Reis etwas angebrannt ist und am Topf fürchterlich geklebt hat. Beim Reiskochen müsst ihr aber darauf achten, dass ihr mehr Wasser als Reis hinzugebt (ca. 1cm über dem Reis). Jetzt könnt ihr euch um die Kokossoße kümmern. Dazu einfach 2 EL Kokosmilch mit Stärke, Salz und 8 EL Wasser einmal aufkochen, damit die Soße andickt. Die übrige Milch muss nun seperat mit dem Zucker und 10 EL Wasser auch einmal aufgekocht werden. Dieser Teil kommt nämlich zu dem Reis, welchen ihr einfach hineinrührt, wenn der Reis gut abgekühlt ist. Tipp: ich würde empfehlen, nicht zuu viel Milch bzw. Wasser an dieser Stelle zu verwenden, denn mir ist der Reis etwas zu breiig geworden, wie man vielleicht auf dem Bild sieht. Er soll am Ende jedenfalls eine recht feste und klebrige Konsistenz erreichen. Der letzte Schritt ist natürlich das Anrichten. Ich würde die Mangos zuerst schälen und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden und den Reis dazugeben. Am Ende kommt noch die Kokossoße dazu und wie schon erwähnt Mungobohnen, falls ihr die findet.

You May Also Like

3 Kommentare/ Read More

  1. Mhhh, das sieht so lecker aus!! :)

    Liebe Grüße,
    Nena

    http://www.nenangyn.com

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt seeehr lecker! Muss ich mir mal merken
    Liebe Grüße,
    Thi

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie lecker, das muss ich mir unbedingt mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen