What I Eat in a Day #3

By Sandy - Donnerstag, Mai 23, 2019

Acai Bowl mit Bananen Rezept
Mein letztes What I Eat war mal wieder viel zu lange her, scheinen bei euch aber immer ganz gut angekommen zu sein. Heute habe ich endlich einen weiteren Teil für euch. Wie immer, kurz vorab zu meiner Ernährung: ich ernähre mich ganz normal, also weder vegan noch vegetarisch. Neu ist aber, dass ich momentan das Intervallfasten ausprobiere. Das habe ich hin und wieder mal gemacht, bin aber nicht lange dran geblieben. Momentan kann ich das gut in meinen Alltag integrieren, bin dabei aber nicht zu streng mit mir. Dabei geht es im Grund darum, 8 Stunden am Tag zu essen und 16 Stunden zu fasten. Meistens esse ich von 12-20 Uhr und danach nichts mehr. Wenn es nicht anders geht (meistens am Wochenende) mache ich auch mal eine Ausnahme. Damit geht es mir bisher sehr gut, denn ich fühle mich nicht mehr so aufgebläht wie sonst. Viele berichten ja auch, mit dieser Methode abgenommen zu haben. Da ich mich nicht wiege, kann ich das nicht offiziell bestätigen aber das wäre natürlich ein toller Nebeneffekt.
Im heutigen Post bekommt ihr 3 Rezepte für ein Frühstück, Mittag- und Abendessen. Ich habe diese Gerichte jedoch nicht an einem einzigen Tag gegessen, sondern über die Tage verteilt. Natürlich kommt es immer auch auf den Hunger an. Ich esse mittags eigentlich nie etwas Großes, sondern eher abends. Wenn das Mittagessen größer ausfällt, esse ich eben abends etwas weniger. So hat man eine gute Balance :). Sagt mir doch gerne, ob ihr öfter solche Posts sehen wollt.

Frühstück
Zum Frühstück gab es an diesem Tag eine Acai-Bowl. Seitdem ich in Portugal war, vermisse ich diese Bowls so richtig, denn dort gab es die wirklich an jeder Ecke. Bei uns in Frankfurt gibt es sie zwar mittlerweile auch, allerdings immer sehr überteuert. Aus diesem Grund mache ich sie mir lieber selbst. Die Zubereitung ist wirklich sehr simpel. Ich habe für die Bowl eine halbe gefrorene Banane und eine normale Banane, sowie gefrorene Beeren und Acai-Pulver hinzugegeben. Das Pulver habe ich ebenfalls aus Portugal, das gibt es aber auch hier. Das Ganze wird in einem Mixer gut vermischt. Die gefrorenen Zutaten machen die Konsistenz etwas dicker. Ihr könnt dabei alle Früchte verwenden, die ihr möchtet. Getoppt habe ich die Bowl mit Heidelbeeren, weiteren Bananen, Chia- und Leinsamen und ein paar Kokoschips. Super lecker und gesund!

Gefüllte Paprika mit Hack und Reis Rezept
Mittagessen
Zu Mittag gab es an diesem Tag eins meiner liebsten Gerichte - gefüllte Paprika. Ich habe dieses Rezept verwendet, nur den Feta weggelassen. Die gefüllten Paprikas lassen sich wunderbar zu Reis, Couscous oder Ähnlichem servieren. Statt der Paprika könnte man auch Zucchinis befüllen, auch sehr lecker! Das ist wirklich ein sehr leckeres und nahrhaftes Mittagessen, das lange satt hält und auch gut zum Mitnehmen ist. Ich habe anfangs immer etwas zu viel gemacht, denn von einer Paprika wird man locker schon satt. Das Gericht lässt sich aber auch 1-2 Tage später noch gut essen, wenn ihr es im Kühlschrank aufbewahrt.

Penne Arrabiata mit Parmesan und Rucola Rezept
Abendessen
Zum Abendessen gab es bei mir Penne Arrabiata. Das ist super schnell gemacht und wirklich meeega lecker. Dazu habe ich Knoblauch mit Speckwürfeln und Chillischoten angebraten und stückige Dosentomaten dazugegeben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Muskat usw. würzen und am Ende die Nudeln dazugeben. Mit ein wenig Parmesan und Rucola oben drauf schmeckt es wirklich wie beim Italiener. Dieses Rezept ist ideal, wenn es mal schnell gehen muss und wenn ihr die Speckwürfel weglasst, ist es sogar ein gutes vegetarisches Gericht.

  • Share:

You Might Also Like

8 Kommentare/ Read More

  1. Sieht das alles gut aus! Würde ich alles richtig gerne auch mal essen :)

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön finde ich auch =) Auch wenn ich bei Primark gerne mehr geshoppt hätte, aber es war mir einfach zu voll und zu warm :D

    Ein toller Post, das sieht alles super lecker aus =) Intervallfasten wäre ja so gar nichts für mich, ich brauch mein Frühstück um 8, mein Mittagessen um 13 Uhr und mein Abendessen irgendwann nach der Arbeit so gegen 19 Uhr. Und da ich oft nach der Arbeit noch trainiere, brauche ich danach so ab 21/22 Uhr rum auch nochmal einen Snack. Das Frühstück wäre auch was für mich, ich liebe Bowls am Morgen, Acai möchte ich auch endlich mal ausprobieren. Oh lecker gefüllte Paprika hatte ich auch letztens Mal wieder, immer wieder gut. Das Abendessen klingt auch gut, Nudeln könnte ich auch gefühlt jeden Tag essen ^^
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da kann ich dich gut verstehen, das war bei mir früher auch so aber ist wirklich einfach gewönungssache. aber klar, wenn man einen vollen arbeitstag hat dann ist das gar nicht so leicht, bei mir geht es momentan zum glück. danke für deinen kommentar :)

      Löschen
  3. Ich liebr gefüllte Paprika. Schon als Kind war das mein Lieblingsessen.
    Zu deiner Frage: Das Geschirr habe ich von Impressionen.
    Liebste Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich gut aus, vor allem das Mittagessen spricht mich an :)
    Kristine von kristykey

    AntwortenLöschen
  5. Vor allem die Penne sehen sehr lecker aus, toll fotografiert!
    Ich mache seit einiger Zeit Intervallfasten, heisst ich esse nur noch so, weil es meinen ursprünglichen Essgewohnheiten entspricht und ich habe damit in kurzer Zeit ohne sonstige Einschränkungen richtig abgenommen. Klare Empfehlung, da es eben keine Diät ist!
    Liebe Grüße
    Claudia / www.claudinesroom.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe Claudia :). Wow, das ist richtig cool! Zeigt mir persönlich auch, dass es eine gute Methode ist und wirklich was bringt. Weiter so!

      Löschen
  6. Das sind aber leckere Gerichte, da bekomme ich ja direkt Hunger!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen