Bewusster mit Mode umgehen - Meine Tipps!

By Sandy - Montag, Juli 15, 2019

Second Hand Kleid von Kleiderkreisel
 Kleid Kleiderkreisel| Gürtel New Yorker| Tasche Michael Kors| Schuhe New Look
Bewusster mit Mode umgehen Tipps
Die Modeindustrie trägt einen großen Teil zur Umweltverschmutzung bei, was längst kein Geheimnis mehr ist. Die "Fast Fashion"-Denkweise hat sich mittlerweile durchgesetzt, d.h. es werden so viele neue Trends fast täglich produziert, sodass die Auswahl immer größer wird und Mode zum Wegwerfprodukt wird. Die Kleidung wird ein Mal getragen, weggeschmissen, und dann kommen die neuen Teile. Doch man muss sich fragen, wo die ganzen Sachen hinkommen. 
Gerade als Blogger beschäftige ich mich gerne mit dem Thema Mode und liebe es, wie wahrscheinlich die meisten auch, shoppen zu gehen und neue Trends zu entdecken. In der Vergangenheit habe ich einige Fehler gemacht und habe definitiv nicht auf den Umweltaspekt geachtet. Doch je präsenter das Thema wird, desto mehr versuche ich darauf zu achten. Hier habe ich bereits etwas über Plastikvermeidung im Alltag geschrieben und heute soll es um Mode gehen. Auf Instagram & co. wird teilweise ein Bild vermittelt, dass wir täglich neue Dinge bräuchten und man nie genug Klamotten hat. So gut wie nie sieht man einen Blogger etwas zweimal tragen und den neuen Trends möchte man auch immer nachgehen. Selbstverständlich geht es in der Modeszene auch darum, etwas Ästhetisches zu schaffen und Kunst zu präsentieren. Doch man sollte meiner Meinung nach etwas bewusster Kleidung einkaufen und mit ihr umgehen.

Auf den Bildern seht ihr ein wunderschönes Kleid, welches ich bei Kleiderkeisel ergattert habe. Es wurde sogar als ungetragen ausgeschrieben und ich habe es zu einem mega Preis ergattern können. Ich habe früher schon öfter gebrauchte Sachen bei Kleiderkreisel oder eBay gekauft aber dann lange Zeit vergessen. Als ich dann wieder angefangen habe zu stöbern, war ich echt überrascht darüber, was es alles so gibt und das teilweise in einem echt guten Zustand! Mein erster Tipp für einen bewussteren Umgang mit Mode ist auf jeden Fall Secondhand zu kaufen. Das muss nicht unbedingt online sein. Auf Flohmärkten oder in Secondhand-Boutiquen kann man wahre Schätze finden und teilweise sogar Designerware für einen günstigeren Preis bekommen. Wenn wir schon bei dem Thema sind, Sachen, die schon seit Ewigkeiten in eurem Kleiderschrank rumliegen oder Dinge, die ihr nicht mehr anzieht, kann man super verkaufen. Ich mache das regelmäßig auf meinem Account und auch wenn es viel Geduld erfordert, ist es allemal besser als die Sachen wegzuschmeißen. Ich warte dann aber auch, bis ich eine bestimmte Anzahl an Dingen verkauft habe, bevor ich mir etwas Neues kaufe.
Was kann man machen, wenn die Dinge auch nach Monaten nicht verkauft werden? Ich sammel diese Klamotten dann und schaue, wem ich diese Dinge spenden kann. Altkleidercontainer eignen sich zum Beispiel sehr gut aber auch Organisationen wie die Caritas oder für Flüchtlingsheime kann man spenden. Vorher könnte man im eigenen Familien- oder Freundeskreis nachfragen, ob Interesse besteht und die Sachen verschenken. Ich habe in meinem Leben vielleicht 2-3 Kleidungsstücke weggeschmissen aber auch nur, weil sie wirklich nicht mehr tragbar waren. Generell würde ich Kleidung niemals wegschmeißen und jede Möglichkeit versuchen.

Der nächste Tipp fängt schon beim Kauf an. Man lässt sich schnell von Sale-Schildern beeinflussen und kauft vielleicht Dinge nur, weil sie im Sale sind oder der Trend gerade aktuell ist. Auch ich war Opfer dieser Verkaufstricks, doch in letzter Zeit habe ich wirklich viele Lieblingsteile gekauft, die ich ständig trage. Vor allem beim Online-Shopping kaufe ich die Sachen nicht direkt, sondern warte ca. eine Woche. Wenn mir das Teil dann immer noch im Gedächtnis geblieben ist, denke ich darüber nach es zu kaufen. In den meisten Fällen habe ich es aber schon wieder vergessen, was heißt, dass ich es gar nicht unbedingt brauche. Beim Offline-Shopping sollte man sich mehr Zeit nehmen und die Sachen vielleicht anprobieren und überlegen, mit welchen anderen Teilen, die man zuhause bereits besitzt, kombinieren kann. So vermeidet man Impuls- und Fehlkäufe. 
Desweiteren habe ich so viele Teile im Schrank, die ich schon seit Ewigkeiten besitze. Ich kombiniere gerne alte und neue Teile, was ihr vielleicht auch schon in meinen Outfit-Posts bemerkt habt. Klar möchte man auch aktuelle und neue Teile zeigen, die sich die Leser dann auch nachkaufen können aber meistens gibt es vergleichbare Teile auch aktuell. Ich habe Sachen, die ich bestimmt schon über 5 Jahre besitze und so lange sie noch passen, kann man sie auf jeden Fall behalten. Natürlich kann man nicht alles perfekt machen. Ab und zu darf und sollte man sich auch etwas Neues gönnen, denn vieles sieht nach jahrelangem Waschen und Tragen auch nicht mehr schön aus. Es geht nur darum, bewusster einzukaufen und mit Kleidung umzugehen. Nicht jeden Trend mitzumachen und sich wirklich zu fragen, ob man das Teil gerade braucht und den maximalen Nutzen daraus ziehen. Wie steht ihr zu dem Thema und was tut ihr, um bewusster mit Kleidung umzugehen? Lasst es mich gerne wissen :).

  • Share:

You Might Also Like

13 Kommentare/ Read More

  1. Ein absolut cooler und leckerer Gewinn =) Dankeschön. Ohja finde auch, dass sie alle sehr gut aussehen, da freut man sich noch mehr aufs Essen

    Ein wirklich toller und vor allem auch tiefgründiger Post. Ich trage meine Klamotten generell Jahre lang, also ich trage die echt bis zum geht nicht mehr und selbst dann schmeiße ich sie nicht weg, außer natürlich sie haben Löcher oder so. Ich mag meine Klamotten halt auch sehr gerne und finde es eher schade, sie einfach so auszusortieren, auch wenn ich es natürlich auch liebe Neues zu shoppen =) Finde es sollte ein gutes Gleichgewicht zwischen alt und neu sein und man sollte Sachen nie einfach so wegwerfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine tolle Einstellung, ist bei mir eigentlich auch so. Aufs gleichgewicht kommt es an! :)

      Löschen
  2. Ein wichtiges Thema - toll, dass du darüber schreibst! :) Ich muss ganz ehrlich gestehen, ich bin nicht unbedingt das beste Vorbild, wenn man sich mein Kaufverhalten teilweise ansieht. Dennoch liebe ich es, Second Hand zu shoppen und schaue daher gerne mal auf dem Flohmarkt vorbei, aber am meisten liebe ich einfach Kleiderkreisel. Da kaufe ich echt einiges :) Früher habe ich dort auch immer viel verkauft, das Verkaufen habe ich seit ein paar Jahren allerdings eingestellt. Wenn ich etwas von meiner Kleidung nicht mehr haben möchte, sind es meistens eher nicht so teure Sachen, sodass ich auf der Arbeit anderen immer sehr gerne eine Freude mache, oder eine Freundin/meine Mutter etc. freut sich über ein Teil. Wegschmeißen könnte ich nie was - Sachen mit Flecken oder Löchern trage ich dann immer noch gerne zu Hause oder verwende sie als Putzlappen für's Auto :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich wirklich gut von dir. Solange man sich bemüht, ist alles gut. Das mit dem Putzlappen ist echt eine geniale idee :D

      Löschen
  3. Das Kleid ist wunderschön, ich liebe die Farbe!! Ich kaufe auch so gut wie nur noch Second Hand, man findet so tolle Stücke!

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir! finde ich super, second hand kann man wirklich viele coole teile finden :)

      Löschen
  4. Das Kleid steht dir so so gut! Du siehst bezaubernd aus.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

    AntwortenLöschen
  5. ich finde deine tipps sind gold wert und das ist ein thema, das ich echt gerade sehr wichtig finde, toll, dass du es ansprichst! xx

    AntwortenLöschen
  6. Ich kaufe auch nicht mehr so viel ein, wie früher und bin auch echt stolz darauf :D Als nächstes ist auch mein Kleiderschrank fällig, der mal wieder kräftig aussortiert werden muss. S arbeite ich mich auch Stück für Stück ein bisschen an das Thema Nachhaltigkeit ran!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Ich mache mir eigentlich immer Gedanken, ob ich ein Kleidungsstück wirlich brauche oder nicht. Second-Hand Shops sind einfach fantastisch, man erhält ein tolles Kleidungsstück zu einem kleinen Preis und es ist Nachhaltig. Liebste Grüsse

    xx Simone
    Little Glittery Box

    AntwortenLöschen
  8. Toller Post Liebes :-). Da ich das Thema super wichtig finde, finde ich es toll, dass du darüber schreibst. Habe lustigerweise letztes Wochenende erst meinen Kleiderschrank ausgemistet und die Sachen Second Hand angeboten und gestern habe ich mir selber ein gebrauchtes Paar Schuhe auf Ebay gekauft^^.
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤
    www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh das passt ja super :) finde ich toll von dir!

      Löschen
  9. Ein sehr schöner Beitrag von Dir! Mir ist die Nachhaltigkeit inzwischen auch sehr wichtig geworden. Ich kaufe viel Second Hand und auch über Kleiderkreisel! Wenn ich mir neue Sachen hole, dann nur noch von nachhaltigen Firmen wie zum Beispiel Greenality. Das mache ich nicht nur bei Fashion sondern auch in der Beauty Abteilung. Meine Kosmetik hole ich mir nur noch über www.baerbel-drexel.de, weil ich weiß, dass dort alles naturrein und tierversuchsfrei ist, was mir sehr wichtig ist bei Kosmetik. Ich denke, wenn wir alle etwas mehr auf unseren Konsum schauen würden und faire Produkte unterstützen, können wir die Welt schon um ein gutes Stück verändern. :)

    Linda

    AntwortenLöschen