So sparst du Geld beim Online-Shopping

by - Sonntag, September 09, 2018


Geld sparen beim Online-Shopping - so geht's
Obwohl ich eher ein Mensch bin, der lieber im Geschäft vor Ort shoppt, ist Online-Shopping natürlich viel praktischer und bequemer. Vor allem wenn ich nur wenig Zeit habe, bestelle ich die meisten Dinge lieber online. Oft kann es aber vorkommen, dass hohe Versandkosten dazukommen oder die Produkte online viel teurer sind als im Geschäft. Um Extra-Kosten aber zu vermeiden, habe ich euch einige Tipps zusammengestellt, mit denen ihr beim Online-Shoppen so richtig Geld sparen könnt.

Sammelbestellungen
Wenn man immer einzelne Sachen bestellt, zahlt man auch öfter Versandkosten. Ich merke es vor allem, wenn ich bei Amazon bestellen will und eigentlich nur eine Sache brauche. Da kommen dann schnell mal 3-4€ an Versand dazu, wobei der Versand bei einem Bestellwert von 29€ kostenlos wäre. Wenn ihr die Sache nicht so dringend braucht, würde ich warten, bis ihr den Wert erreicht habt und dann erst bestellen. Oder jemand in eurem Haushalt, Freundeskreis etc. benötigt auch etwas, so kann man gemeinsam bestellen und dann nur ein Mal die Versandkosten für die ganze Bestellung zahlen.

Rabattcodes googlen
Den Tipp kennen die Sparfüchse unter euch bestimmt schon aber ich gehe noch einen Schritt weiter. Jedes Mal, wenn ich auf einer Seite bestelle, google ich Rabattcodes. Es gibt Seiten wie Groupon, Sparwelt etc., die diverse Rabattcodes von allen möglichen Shops aufgelistet haben. Natürlich muss man dort schauen, dass diese auch funktionieren, da es häufig auch Bedingungen gibt. Nicht immer hat man Glück, doch ich konnte teilweise mit dieser Methode schon einiges sparen.
Aber nicht nur Google ist eine gute Quelle, sondern auch diverse Social Media-Plattformen! Heutzutage kooperieren viele Blogger mit namhaften Firmen und meistens bieten diese Firmen auch Rabattcodes für Blogger an, die sie mit ihren Followern teilen können. Bei Instagram könnt ihr z.B. mit dem Hashtag #Rabattcode oder Ähnlichem einige Codes finden. Ein weiterer Tipp: Ich gehe dann immer auf den Instagram-Kanal des jeweiligen Shops und schaue mir die Bilder an, auf denen dieser Shop getaggt wurde. Die Bilder gehe ich dann nach und nach durch und schaue, ob derjenige vielleicht Codes unter seinem Bild gepostet hat. Ich persönlich finde den Tipp wirklich sehr hilfreich und hatte fast jedes Mal Glück damit. Shops wie NA-KD, iDealofSweden & co. kooperieren übrigens sehr regelmäßig mit Bloggern und haben aus diesem Grund fast immer Rabattcodes.

Fragen kostet nichts
Es klingt so banal aber manchmal muss man einfach nur fragen, damit man bekommt, was man will. Ich wollte mal eine dieser bekannten Rosenboxen für meine Mutter bestellen, die man überall auf Instagram sieht. Mittlerweile gibt es unzählige Marken & Shops, die diese Boxen anbieten, die aber leider ziemlich teuer sind. Auf der Suche nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis bin ich auf einige Shops gestoßen und habe ihnen bei Instagram einfach geschrieben, dass ich gerne so eine Box bestellen möchte und ob sie dafür einen Rabattcode für mich hätten. Bei bestimmt 4 von 5 Shops hat es geklappt und ich habe tatsächlich Rabattcodes von bis zu 20% bekommen. Die Codes sahen nicht so aus als wären sie nur für mich generiert worden (ich habe sie also nicht nur bekommen, weil ich blogge). Es waren ganz normale Rabattcodes, die aber nicht direkt auf der Webseite erschienen sind. 

Newsletter-Anmeldung
Beinahe jeder Shop hat einen Newsletter-Service, den natürlich so viele wie möglich abonnieren sollen. Meistens werden kleine Rabatte für Kunden angeboten, wenn sie diesen Newsletter abonnieren. Wenn ich z.B. durch Googlen keinen Rabattcode gefunden habe, melde ich mich dann meistens für den Newsletter an, damit ich diesen 10%-Code bekomme. Danach kann man ja immer noch den Newsletter deabonnieren und hat somit einen Rabatt für "umsonst" bekommen.

Auf Aktionen warten
Wenn ihr damit leben könnt, dass das Teil eventuell ausverkauft sein wird oder ihr es nicht so dringend braucht, empfiehlt es sich, auf Rabattaktionen zu warten. Wie schon erwähnt - das Risiko könnte sein, dass das Teil nicht mehr verfügbar ist, aber andererseits habt ihr mehr Zeit, den Kauf wirklich zu überdenken. Wenn ich eine Sache haben will, mir der Preis aber zu hoch ist, schaue ich, ob es in naher Zukunft vielleicht Rabattaktionen geben wird. Das kann z.B. kurz vorm Sommer-Sale sein oder wie jetzt z.B. die kommende Glamour Shopping Week Ende September. Auch auf bestimmte Feiertage wie Black Friday, Valentinstag, Muttertag usw. könnt ihr warten, denn viele Shops locken gerade dann mit Angeboten. Manchmal lohnt es sich eben doch zu warten, denn mir ist es schon so oft passiert, dass ich ein Teil zum vollen Preis gekauft habe und es einige Zeit später im Sale gefunden habe.

You May Also Like

5 Kommentare/ Read More

  1. Ein wirklicher toller und vor allem hilfreicher Post, ich finde Rabattcodes auch immer sehr hilfreich, da 20% schon viel ausmache können.

    AntwortenLöschen
  2. Schöner und vor allem hilfreicher Beitrag - zumal ich ziemlich oft im Internet bestelle :)
    Liebste Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne und hilfreiche Tipps, die werde ich mir mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin bisher noch nie wirklich auf die Idee gekommen, nach Rabattcodes zu googlen, wenn auf der Website, wo ich bestellen möchte, keine angegeben sind. Echt gute Idee!
    Und ich finds auch mega cool, dass das geklappt hat, per Instagram einen Code anzufordern. Muss ich auch mal versuchen bei der nächsten Online Shopping Session.

    Liebe Grüße
    Celine

    PS: schau doch mal bei mir vorbei :)
    https://xsallyyx.blogspot.com/

    AntwortenLöschen