Gran Canaria - Part II

by - Donnerstag, März 22, 2018

Ich hoffe ihr habt meine Urlaubseindrücke noch nicht satt, denn hier kommt der 2. Teil!
Dieser ist eher Natur-lastig, denn die wunderschöne Natur Gran Canarias sollte man sich natürlich nicht entgehen lassen. Im letzten Post habe ich ja bereits erwähnt, dass wir uns ein Auto gemietet haben, um damit in den Süden und in die Berge zu fahren. 

Pico de las Nieves
Wir haben unser Auto bei Autos Sansu gemietet und ich kann euch diese Autovermietung absolut empfehlen! Die Betreiber sind sehr nett und haben uns sogar einige Informationen über die Insel gegeben. Preislich ist die Vermietung auch top! Wir haben für einen Seat Ibiza pro Tag 30€ gezahlt. Man tankt das Auto einfach so voll, wie man es bekommen hat. Das Ganze lief total schnell und unkompliziert ab. Es wurde weder genau inspiziert noch hinterher irgendetwas abgerechnet. Ich glaube, diese Unkompliziertheit und Entspanntheit hängt einfach mit der gelassenen Atmosphäre der Insel zusammen. Mit dem Auto wollten wir also zum höchsten Punkt von Gran Canaria fahren, dem Pico de las Nieves. Der Gipfel ist fast 2000 Meter hoch und die Aussicht von dort oben ist einfach unglaublich atemberaubend. Der Weg dorthin war schon etwas holprig, denn die Straßen sind relativ eng und steil. Zum Glück hatte mein Freund schon etwas Übung und wenn man schön vorsichtig und langsam fährt, ist es auch gar kein Problem. Stellenweise hat man sehr schlecht gesehen, weil das Wetter an einigen Stellen nicht so gut war und anfangs dachte ich auch, dass es total neblig wäre. Später habe ich aber gemerkt, dass wir teilweise in Wolken rein gefahren sind und es deshalb so aussah! In dem Moment wurde mir erst bewusst, wie hoch wir eigentlich sind. Auf dem ersten Bild sieht man übrigens die geschlängelte Straße, und diese sind wir komplett bis ganz nach oben hochgefahren! Ihr solltet auf jeden Fall genug Proviant und Wasser mitnehmen (was wir natürlich vergessen haben), denn dort oben gibt es nicht so viel. Die Fahrt war echt ein Abenteuer aber es hat sich definitiv gelohnt und ich würde es jeder Zeit wieder machen.
Es gibt natürlich verschiedene Wege von Las Palmas aus zum Gipfel zu kommen. Der Autovermieter hat uns aber empfohlen, durch ein paar kleine Städte Gran Canarias zu fahren, was wir auch getan haben. Unser erster Stopp war die Stadt Arucas, welche nur ca. 20 Minuten von Las Palmas entfernt war. Weiter ging es dann nach Teror. Diese Stadt hat mir persönlich sehr gut gefallen, denn sie ist etwas ruhiger und hat ihren eigenen Charme. Sie erinnert mich total an kleinere Städte hier in Deutschland. In Teror gibt es einige Sehenswürdigkeiten und kleine Shops mit Souvenirs und anderen süßen Sachen. Zurück sind wir über Telde gefahren, wo wir uns eine Stärkung geholt haben. 

Essen
Wenn wir schon beim Thema Essen sind, machen wird dort am besten direkt weiter. Die Spezialitäten Gran Canarias sind natürlich typisch spanische Gerichte wie Tapas, Paella oder Salzkartoffeln mit Mojo-Sauce. Wir haben Kulinarisches aber leider nicht so viel erlebt und insgesamt kann ich auch auch keine wirklichen Restaurant-Empfehlungen geben. An der langen Promenade gibt es unzählige Restaurants, viel Italienisch und viel Fisch. Wir haben insgesamt zwei Mal Paella probiert, doch leider war das meist ziemlich fad und nicht so stark gewürzt. Ich will mich nicht beschweren, denn ungenießbar war es nicht, doch für den Preis hat man sich mehr erhofft. Wenn man im Restaurant essen möchte, zahlt man nicht weniger als hier in Deutschland. Es gibt viele sehr luxuriöse Restaurants, denen man es von außen nicht unbedingt ansieht. Wir sind eigentlich fast immer spontan in Restaurants gegangen, ohne vorher zu recherchieren. Ein Restaurant haben wir jedoch online gefunden, was sehr überzeugend aussah, das Maday Tasca. Auf der Karte gibt es nur ca. 8 Gerichte und 3 Nachspeisen, doch leider waren zwei von den Gerichten ausverkauft. Das Restaurant hatte erst sehr spät geöffnet (um 20 Uhr) und wir haben extra gewartet, da es so vielversprechend aussah. Als das Essen dann ankam, war ich ehrlich gesagt sehr überrascht und verwundert. Mein Freund hatte einen Fisch bestellt und das was ihr auf dem Foto seht war auch schon alles. Es kam lediglich ein kleines Stück Fisch an (wir wissen nicht einmal, was für einer das ist) und ein paar Kleckser Soßen. Die Gerichte sind unglaublich schön serviert und dekoriert, das muss man schon sagen, aber die Portionen sind wirklich ein Witz. Für mich sind das alles nur Vorspeisen und keine Hauptgerichte, aber mehr hatten sie auf der Karte nicht. Das Ganze hat dazu noch über 12€ gekostet, obwohl auf der Karte eigentlich ein anderer Preis stand. Geschmacklich war es nichts Besonderes und außer dass es schön aussah, war es für mich ziemlich enttäuschend. Das sind auf keinen Fall Portionen, von denen man nur ansatzweise satt werden kann und besonders gehaltvoll sind die Portionen auch nicht, da man nicht mal einen kleinen Salat oder eine Beilage dazu bekommt. 
Falls ihr also auch plant, auf die Kanaren zu fliegen, würde ich euch empfehlen, vielleicht auch mal selbst zu kochen, denn günstig ist es nicht gerade. Wenn ihr noch Essens-Tipps habt, freue ich mich über sie zu lesen. Vielleicht schaffe ich es ja doch nochmal dort hin, denn insgesamt hat mir die Insel total gut gefallen :).

You May Also Like

10 Kommentare/ Read More

  1. Wow! Unglaubliche Eindrücke! Sehr spannend - ich war nämlich noch nie auf Gran Canaria. :)
    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich schöne Bilder von Gran Canaria :)

    xx
    Josie von Warm Winters

    AntwortenLöschen
  3. tolle bilder
    ich freue mich auch schon auf meinen Sommerurlaub :)

    AntwortenLöschen
  4. Richtig schöne Bilder und Eindrücke, da packt mich doch gleich das Fernweh!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Eindrücke! :) War 2015 dort und erkenne einiges wieder :)

    LG von http://schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Weißt du eigentlich, wie eifersüchtig du mich mit deinen Urlaubseindrücken machst?! 😂
    Die Fotos sind wirklich wunderschön :)

    Liebe Grüße und hab noch einen schönen Tag,
    Melina von You Control Your Own Happiness

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry, haha aber kann ich gut verstehen! danke dir :)

      Löschen
  7. Das sind super Eindrücke! So hoch in den Bergen bzw. über den Wolken ist ein super Gefühl. Vor allem, wenn die noch über dich hinweg oder durch dich durchziehen. Auf Lanzarote waren wir auch auf einem super Aussichtspunkt und da haben wir auf eine kleine Nachbarsinsel geschaut. Ja, die Kanaren haben es echt in sich. Auf GC war ich auch, aber meine Erinnerungen sind da nicht äußerst gut. Kann mich nur an eine Tour in den Norden erinnern und sonst wurde (leider) nur am Hotel Pool gechillt.
    Ich bin gespannt, ob es noch weitere Beiträge geben wird :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir, magdaeva von https://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Wow die Bilder sind wirklich wunderschön geworden, bin echt begeistert :)

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    AntwortenLöschen
  9. OH WOW! Was für tolle Bilder! Da möchte ich auch endlich mal hin <3 xx

    AntwortenLöschen