DIY Makramee Wandbehang - Mein neues Hobby

by - Freitag, Mai 29, 2020


DIY Makramee Wandbehang

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich jetzt schon seit einiger Zeit in Kurzarbeit, weshalb ich seeeehr viel Zeit zuhause verbringe und um nicht in Langeweile zu versinken, versuche ich immer, mich irgendwie zu beschäftigen. Vor ein paar Wochen als die Läden nach und nach wieder öffnen durften, bin ich durch einen Bastelladen geschlendert und auf ein wunderschönes Makramee aufmerksam geworden. In dem Laden gab es natürlich auch die nötigen Materialien für ein DIY Makramee und so bin ich auf die Idee gekommen, es selbst mal auszuprobieren. Ich würde mich auf jeden Fall als kreativen Menschen bezeichnen und habe es schon immer geliebt, zu basteln oder meinen eigenen Schmuck zu machen. Aus diesem Grund dachte ich, dass Makramee auf jeden Fall etwas für mich sein wird und so ist es auch! Es macht unglaublich viel Spaß und ich würde es definitiv als mein neues Hobby bezeichnen, Makramee Wandbehänge zu knüpfen. Mittlerweile bin ich schon an meinem 4. und ich kann gar nicht mehr damit aufhören. Ich weiß zwar noch nicht genau, was ich mit all den Wandbehängen machen soll, da ich natürlich nicht alle davon in meine Wohnung hängen kann, aber es macht einfach so Spaß, diese zu knüpfen. Heute möchte ich also mein neues Hobby mit euch teilen und verraten, wie ich diese schönen Dekoelemente gemacht habe. Vielleicht habt ihr momentan auch viel zu viel Zeit oder einfach Lust auf dieses tolle DIY :).

Materialien

Das Tolle an diesem DIY ist, dass ihr wirklich sehr wenige Materialien braucht, denn ihr braucht lediglich einen Holzstab - alternativ könnt ihr auch im Wald dicke Äste sammeln gehen oder irgend eine andere Art von Stab benutzen. Dann braucht ihr natürlich noch Garn. Für das erste Makramee habe ich Baumwollgarn aus dem Bastelladen verwendet, welches sich am besten dafür eignet. Das zweite Makramee habe ich allerdings mit einfacher Strickwolle gemacht, da ich in den Läden meiner Nähe kein Baumwollgarn mehr gefunden habe. Das funktioniert auch ganz gut, allerdings braucht man etwas Fingerspitzengefühl dafür. Scheinbar ist Baumwollgarn gar nicht so einfach zu finden, da ich in vielen Läden vergeblich gesucht habe aber online gibt es wirklich eine riesen Auswahl in allen möglichen Farben. Wichtig ist nur, dass euer Garn nicht zu dünn ist und auch nicht zu kurz! Für das erste Makramee habe ich 80m Baumwollgarn verwendet.

Basic Knoten

Beide Wandbehänge sind auf jeden Fall für Anfänger geeignet, denn sie bestehen aus den Basic Knoten, die jeder Anfänger beherrschen sollte. Wenn ihr früher schon Scooby Doo Bänder geknüpft habt, werden euch diese Knoten sehr leicht fallen. Generell würde ich aber behaupten, dass das jeder hinbekommen sollte.
Zunächst schneidet ihr euch eure Stränge zurecht. Für das erste Makramee habe ich 26 Stränge à 4m verwendet und diese an einem Holzstab befestigt. Dafür nehmt ihr einen Strang in der Hälfte, formt eine kleine Schlaufe um den Stab und fädelt die Enden durch. Ein Stück Garn solltet ihr auf jeden Fall aufheben, damit ihr euer Makramee auch aufhängen könnt. Am einfachsten ist es, wenn ihr euer Makramee an einer Tür befestigt, damit ihr auch ordentlich knüpfen könnt. Im Sitzen wird es eher schwieriger. Sind diese Vorbereitungen erstmal getroffen, können wir uns auch schon den Basic Knoten widmen.


1. Kreuzknoten/ Square Knot
Der obere Teil des ersten Makramees besteht nur aus Kreuzknoten. Im linken Bild seht ihr genau, wie ihr diesen Knoten hin bekommt. Dieser ist wirklich super einfach und ziemlich ersichtlich. Ihr nehmt dafür immer jeweils 4 Stränge und macht zwei Kreuzknoten untereinander. Für die zweite Reihe wiederholt ihr das Ganze, lasst jedoch immer jeweils die ersten zwei äußeren Stränge weg. So bekommt ihr am Ende die dreieckige Form hin. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bietet übrigens dieses Video.







2. Double Half Hitch Knot
Dieser Knoten erfordert meiner Meinung nach etwas Übung, auch wenn er so einfach aussieht. Diesen habe ich für den unteren Teil des ersten Makramees verwendet und ihn diagonal geknüpft, um eine V-Form zu bilden. Im Prinzip müsst ihr festlegen, welcher Strang euer Hauptstrang sein soll. In meinem Fall war es jeweils der äußere. Danach macht ihr zwei dieser Knoten und verbindet am Ende beide Seiten in der Mitte. Ich habe ein paar Anläufe gebraucht um den Knoten richtig hinzubekommen und auch die Form ist mir nicht ideal gelungen, da sie etwas schief ist. Aber das Gute an Makramee ist ja, dass man die Knoten einfach wieder aufmachen kann und damit nichts zerstört hat.
3. Spiral Knot
Weiter geht es mit einem sehr einfachen Knoten, dem Spiral Knot. Wenn ihr den Kreuzknoten bereits beherrscht, beherrscht ihr auch diesen Knoten, denn im Prinzip ist es der gleiche Knoten, nur dass ihr immer in eine Richtung knüpft. Beim Kreuzknoten fangt ihr abwechselnd mit der rechten, dann mit der linken Seite an, sodass ein flaches Muster dabei rauskommt. Hier wiederholt ihr den gleichen Knoten mehrere Male und es entsteht automatisch ein spiralförmiges Muster. 
Das ist mein persönlicher Favorit unter den ganzen Knoten, da er so simpel aber doch so wirkungsvoll ist!
Für das zweite Makramee habe ich im Prinzip die gleichen Knoten verwendet. Diese lassen sich wirklich sehr einfach variieren und man kann viele verschiedene Makramees damit machen. So unterscheiden sich die beiden Wandbehänge sehr voneinander obwohl es die gleichen Knoten sind. Eine genauere Anleitung zu diesem Makramee findet ihr hier. Wie gefallen euch meine beiden Werke und würdet ihr das auch mal nachmachen oder sogar kaufen? Würde mich mal interessieren, da ich immer noch nicht genau weiß, was ich mit meinen ganzen Werken machen soll :). 

You May Also Like

10 Kommentare/ Read More

  1. Die sehen echt toll aus! Als Deko in der Wohnung machen die sich sicherlich sehr gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow Sandy, das sieht ja echt klasse aus, dein schöner Makramee-Wandbehang. Ich selbst mache auch gern Handarbeiten, beschränke mich aber aufs Nähen. Aber nach diesem Artikel packt mich auch die Lust, mit Makramee mal etwas anderes auszuprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Susanne! Nähen ist auch toll. Freut mich wenn ich dich mit dem Makramee-Fieber etwas angesteckt habe :)

      Löschen
  3. Oha wie schön, gefällt mir richtig richtig gut!😍
    Kristine | kristykey

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja cool aus! Muss ich unbedingt auch mal ausprobieren :) Tolle Idee <3
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  5. War auch echt eine klasse Aktion von Gehwol. Im März wäre auch eigentlich ein Event gewesen, aber durch Corona is das ausgefallen, daher wollten sie das Unboxing als kleinen Ausgleich machen =)

    Das sieht wirklich super schön aus. Finde es eh immer wichtig, dass irgendwas an der Wand is, wenn die komplett Weiß und leer is, wirkt das immer so kühl. Ich persönlich bin nur absolut nicht so der Bastel-Mensch, daher habe ich nur Bilder und eine Fahne hängen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir zu, kühle Wände wirken einfach ungemütlich. Oh, das ist schade aber vielleicht hast du irgendwann so viel Zeit & Langeweile dass du dich doch mal daran versuchst :)

      Löschen
  6. Great work! 👌👌👌 Thanks for sharing! 🌈🌈🌈

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht echt super schön aus! Ich bin was Basteln und DIY angeht ja echt nicht sonderlich talentiert muss ich zugeben :D

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen

Hinweis: leider ist bei manchen mehrfach das Problem aufgetaucht, dass ihre Kommentare einfach verschwinden. In diesem Fall, versuche bitte über den Inkognito-Modus deines Browsers zu kommentieren oder ein Google-Konto auszuwählen. Falls dieses Problem weiterhin besteht, kontaktiere mich gerne: sandy@golden-shimmer.de