Kroatien 2019: Trogir, Split & Zadar

By Sandy - Montag, Oktober 07, 2019

Tipps für Kroatien
Medena Beach Trogir
Medena Beach Trogir
Altstadt von Trogir
Aussicht von der Festung Starigrad
Nationalpark Krka Wasserfall
Nationalpark Krka
Split
Kasjuni Beach
Kasjuni Beach
Altstadt Zadar
Altstadt von Zadar

Tipps für Kroatien
Ende September ging es für mich, meinen Freund und zwei Freunde nach Kroatien, um genauer zu sein in den Süden Nähe Trogir. Glücklicherweise haben wir sehr günstige Flüge bekommen und sind von Frankfurt aus nach Zadar geflogen. Von dort aus sind wir dann ca. eine Stunde mit dem Auto zu unserem Apartment gefahren, allerdings kam mir die Fahrt deutlich kürzer vor, da man einfach die wunderschöne Landschaft beobachten kann. Wir sind im Apartments Grga untergekommen, welches sehr empfehlenswert ist. Zu viert und für 7 Tage war das Apartment wirklich unglaublich preiswert und es gab dort alles, was man brauchte. Die Küche war groß, sodass wir an mehreren Tagen wie zuhause kochen konnten und auch die Zimmer waren schön gepflegt und groß genug für 4 Personen. Es gab kostenlose Parkplätze direkt vor dem Apartment und sogar einen Pool. Ich hatte aber den Eindruck, dass man keine Schwierigkeiten haben dürfte, Apartments zu finden, denn in Kroatien gibt es wirklich reichlich viele davon. Einen Mietwagen zu buchen wäre auch schon meine nächste Empfehlung, denn so kann man das Land am besten erkunden. Zudem hatte ich das Gefühl, dass es in vielen Gegenden sehr ländlich ist und es mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht so einfach ist wie bei uns. Mietwagen gibt es aber ebenfalls relativ günstig. Was wir in Kroatien gegessen haben und welche Restaurants & Cafés empfehlenswert sind, verrate ich euch übrigens im nächsten Post :).

Strände
Da wir außerhalb der Saison in Kroatien waren, war es glücklicherweise überall nicht so voll wie wahrscheinlich sonst. Am ersten Tag sind wir von unserem Apartment aus einige Meter zum Strand gelaufen, genauer gesagt zum Medena Beach in Trogir. In Kroatien findet man leider nur Kieselstrände, die sehr unangenehm sein können. Der Strand ist an sich sehr schön und auch relativ ruhig. Wir hatten auch Glück, dass es noch relativ warm war zu der Zeit. Allerdings bin ich persönliche eher Fan von Sandstrand und fand es nicht so "entspannend" wie an einem richtigen Strand zu liegen. Kroatien hat aber viele schöne Strände zu bieten, an denen man sich gemütlich hinsetzen und die Seele baumeln lassen kann. Sehr empfehlenswert ist der Kasjuni Beach in der Nähe von Split. Diesen haben wir durch Empfehlungen entdeckt und wurden wirklich nicht enttäuscht. Dort gibt es kostenlose Parkplätze und man hat wirklich einen wunderschönen Blick auf das Meer und die Stadt.

Nationalpark Krka
Wenn man googlet, was es in Kroatien sehenswertes gibt, steht der Nationalpark Krka sicher auf der Liste. Er gehört zusammen mit den Plitvicer Seen zu den bekanntesten Nationalparks in Kroatien. Der Nationalpark ist ca. eine Stunde von Trogir aus entfernt und während der Fahrt hat man immer eine schöne Aussicht. Der Park ist mit insgesamt 7 Wasserfällen wirklich riesig und dadurch gibt es mehrere Eingänge, was uns anfangs etwas verwirrt hat. Wir sind zum Haupteingang in Skradin gefahren, wo eine Rezeption ist und man die Tickets kaufen kann. Es gibt verschiedene Angebote, man kann entweder zu Fuß gehen, eine Bootstour machen oder sogar Fahrräder mieten. Die Frau an der Rezeption hat uns freundlich erklärt, wie das mit den Tickets funktioniert. Man kann ein Ticket für die Bootstour kaufen, mit dem man durch den gesamten Park fahren kann. Das Ticket kostet umgerechnet ca. 30€ (es gibt aber noch Studentenrabatt), allerdings dauern die Touren relativ lange. Zum ersten Stopp braucht man wohl ca. 2 Stunden und insgesamt gibt es drei Stopps. Wir haben uns deshalb dafür entschieden zu laufen. Diese Tickets wiederum kann man ein paar Meter weiter  für nur 65 Kuna erwerben. Wir sind also ca. 2-3 km bis zum Wasserfall Skradinski buk gelaufen und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Der Weg dorthin ist sehr angenehm und es kommt einem definitiv schneller vor. Obwohl wir außerhalb der Saison dort waren, war es am Wasserfall selbst doch relativ voll aber für ein Bild mit dem Wasserfall im Hintergrund hat es auf jeden Fall gereicht. Falls ihr nicht so lange laufen wollt, würde ich euch empfehlen von Lozovac aus zum Park zu gehen. Dort befindet sich ebenfalls ein Eingang und man braucht keine 5 Minuten zum Wasserfall. Wir mussten jedoch nicht den gesamten Weg zurücklaufen, sondern konnten ein Boot nehmen, welches stündlich fährt. Der Transfer war im Preis für das Ticket inbegriffen.

Festungen
Ich hatte mich eigentlich auf einen entspannten Sommerurlaub eingestellt, wusste aber nicht, dass man in Kroatien auch so gut wandern kann. Es gibt dort sehr viele mittelalterliche Gebäude, die bis heute immer noch stehen. Zum einen kann ich euch die Festung Kamerlengo in Trogir empfehlen. Bei dem Anblick fühlt man sich definitiv ein paar Jahre in die Vergangenheit zurückversetzt. Der Eintritt für diese Festung kostet 25 Kuna und von oben hat man wirklich eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt. Zum anderen kann ich euch auch die Festung Starigrad in Omis empfehlen. Der Weg zu dieser Festung erfordert aber definitiv festes Schuhwerk, denn es geht mehrere Hundert Meter in die Höhe und der Weg ist steinig und teilweise sehr steil. Anfangs erschien es mir unmöglich, bis zur Festung hoch zu kommen aber im Nachhinein muss ich sagen, dass es wirklich ging und sich auf jeden Fall gelohnt hat. Die Wege sind auch immer durch rote Farbe auf den Steinen markiert, man kann sich also nicht verlaufen. Wir haben ca. 40 Minuten gebraucht, bis wir oben waren. Oben angekommen wird euch eine nette Dame erwarten, die 20 Kuna für den Eintritt verlangt. Wir haben sie gefragt, ob sie tatsächlich jeden Tag dort hochwandert und sie meinte, dass es für sie mittlerweile gar nicht mehr so schwer ist. Respekt! Der Rückweg war fast schwieriger als der Hinweg, denn man muss aufpassen, dass man nicht ausrutscht. Der Rückweg ging aber definitiv schneller und ich würde auf jeden Fall empfehlen, runter zu gehen bevor es dunkel wird.

Shoppen & Stadt
Da ich definitiv ein Stadtmensch bin, brauche ich immer diese Abwechslung zwischen Land und Stadt. Wie schon erwähnt ist Kroatien aber doch relativ ländlich, deshalb habe ich mich immer gefreut, mal eine größere Stadt zu sehen. Geshoppt habe ich in Kroatien ehrlich gesagt gar nichts, trotzdem gibt es auf jeden Fall die Möglichkeit dazu. Ca. eine halbe Stunde von Trogir entfernt ist die Mall of Split, die wirklich größer ist als ich dachte. Dort gibt es die spanischen Ketten Zara, Bershka, Pull & Bear und co. aber auch einige kroatische Modemarken. Die Mall ist sehr modern und schön gemacht und ich bin mir auch sicher, dass man hier so einiges finden kann. Allerdings war ich an dem Tag nicht sonderlich in Shoppinglaune und habe deswegen nichts gefunden.
In der Altstadt von Split findet man ebenfalls einige, wenn auch nur wenige Geschäfte. Dort gibt es aber auch viele, sehr moderne Restaurants und Cafés, die z.B. Bowls oder sogar Sushi anbieten. In Split wurden übrigens auch Teile der Serie Game of Thrones gefilmt, weshalb es dort viele Merch-Stores und sogar ein Museum gibt. Die Stadt ist eine Touristenattraktion und dementsprechend auch etwas voller.
Die Stadt Zadar hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Von dort aus ging unser Flieger zurück nach Frankfurt und glücklicherweise hatten wir noch etwas Zeit, weshalb wir ein paar Stunden dort verbringen konnten. Eine Hauptattraktion ist definitiv die Seeorgel von Zadar. Dabei handelt es sich um die berühmten Treppen direkt am Meer, die durch die Wellenbewegungen Töne erklingen lassen. Die Geräusche sind sehr beruhigend und ich hätte dort den ganzen Tag sitzen können. Auf Bildern habe ich schon gesehen, dass dort auch der beste Spot sein soll, um den Sonnenuntergang zu beobachten. So lange hatten wir aber leider nicht mehr Zeit aber vielleicht war der eine oder andere von euch bereits dort? In der Stadt von Zadar gibt es wieder ein paar Geschäfte, Restaurants, Eisdielen usw. Eine schöne Abwechslung zu den ganzen ländlichen Gebieten.

Fazit
Insgesamt hat das Land auf jeden Fall sehr viel zu bieten, von Strand bis hin zu Wanderrouten und Nationalparks. Die Landschaft ist überall atemberaubend schön, auch wenn jede Aussicht irgendwann gleich aussieht. Negativ war zum einen aber für mich persönlich, die Mückenplage zu der Zeit. Da ich auf Mückenstiche reagiere und meine Beine und Füße teilweise so angeschwollen waren, dass ich sie kaum bewegen konnte, hatte das auch eine gewisse Auswirkung auf die Psyche und ich konnte definitiv einiges nicht so sehr genießen. Kühlgehl oder Anti-Mückenspray hatte ich leider nicht dabei und haben wir auch nur sehr schwer gefunden. Falls ihr auch Probleme damit habt, nehmt auf jeeeeeden Fall etwas gegen Mücken aus Deutschland mit.
Außerdem habe ich dort leider sehr viel Rassismus beobachten können und auch selbst miterlebt. Ich musste mir einige dumme Kommentare und Sprüche aufgrund meiner Herkunft anhören und wurde von einzelnen Personen wie ein Außerirdischer behandelt. Die Kroaten, die uns bedient haben, waren alle ausnahmslos freundlich, deshalb würde ich nicht unbedingt behaupten, dass die Leute, die blöde Sprüche abließen, unbedingt Kroaten waren. Sie haben teilweise auch Deutsch gesprochen und irgendwann gemerkt, dass ich aus Deutschland komme, da wir uns in der Gruppe auf Deutsch unterhalten haben. Aber egal woher sie nun wirklich kommen, so ein Verhalten geht meiner Meinung nach gar nicht klar. Zum Glück waren es nur wenige Leute, die sich so verhalten haben, allerdings musste ich das an drei aufeinanderfolgenden Tagen miterleben und irgendwann nimmt es einen doch mehr mit als es sollte. Ich gehe immer und überall mit einem sehr offenen Weltbild hin und erwarte nie etwas Negatives von den Menschen, die dort leben. Nach diesen Erfahrungen habe ich mich in dem Land aber nicht mehr so wohlfühlen können und würde dort auch nicht wieder hingehen. Es ist schade, dass manche Menschen andere diskriminieren müssen, obwohl wir im Prinzip alle gleich sind. Versteht mich nicht falsch, der Urlaub war schön und auch das Land hat mir gut gefallen. Ich habe aber alles gesehen, was ich sehen wollte und das reicht mir auch.
Ich bin mir sicher, dass meine Leser diese Message nicht brauchen werden aber trotzdem hier ein kleiner Reminder: behandelt alle Menschen gleich, unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Religion oder ähnlichem. Geht offen mit den Menschen und deren Kultur um und macht keine Unterscheidungen. Es gibt doch nichts Schöneres, als neue Orte, neues Essen und neue Kulturen zu entdecken, denn nur so kann man als Mensch wachsen. Es gibt wirklich sehr wenig, was mir wichtiger ist als tolerant und offen zu sein. Wenn ihr also Menschen kennt, die eher verschlossen sind und sich Dinge nicht trauen, nur weil sie "anders" sind, verbreitet diese Nachricht an sie. Ich bin mir sicher, dass einfach dadurch, dass Diskriminierung wegfällt, die Welt um einiges besser wäre ♥.

  • Share:

You Might Also Like

13 Kommentare/ Read More

  1. Das sieht echt super schön aus! Kroatien steht auch noch auf meiner Bucket Liste :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ein richtig toller Reisebericht und sehr nützliche Tipps! Irgendwann möchte ich dort auch mal Urlaub machen :) Aber schade, dass du da auch solche Erfahrungen machen musstest :( Sowas geht echt gar nicht und ich verstehe auch absolut nicht, wie manche Menschen überhaupt so eine Haltung haben können :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank dass du dir die zeit genommen hast, den post zu lesen. Das bedeutet mir wirklich sehr viel und ich freue mich dass du mir da zustimmst :)

      Löschen
  3. Oh man die Fotos sind ja mal richtig schön! Ich bin ja eigentlich total in Herbst-Stimmung, aber bei den Bildern kriegt man schnell Lust, den nächsten Sommer-Urlaub zu buchen :D
    Finde es auch sehr gut, dass du so ehrlich darüber berichtest. Das mit dem Rassismus geht gar nicht.
    Hab noch einen schönen Tag!
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh danke, haha das glaube ich dir. Ich könnte das ganze Jahr über Sommer haben :D. Danke dir, ich finde das auch sehr wichtig auch mal die negativen Seiten anzusprechen denn es ist nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen.

      Löschen
  4. wow
    wie schön!
    ich habe schon wieder bock auf urlaub!

    AntwortenLöschen
  5. Great pictures...

    Following your blog, appreciate your follow back to my blog :)

    AntwortenLöschen
  6. Die Bilder sind richtig schön geworden! :) Kroatien möchte ich auch irgendwann mal besuchen.
    Schade, dass du aber auch negative Erfahrungen machen mussten. Das Verhalten von den Menschen geht wirklich gar nicht..
    Liebe Grüße,
    alina von https://aphotojournal.de/

    AntwortenLöschen
  7. Croatia is the pearl of the Mediterranean, and its stunning and untouched nature, will delight even the most demanding visitors.

    https://www.lelandwest.com/

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag den Bodensee auch total gerne und merke bei diesem Post, dass ich echt mal wieder hin möchte :D Die hatte ich damals wirklich.

    Ein wirklich schöner Post, da bekommt man sofort Lust auf Urlaub =) Ich war noch nie in Kroatien, höre aber immer wie schön es dort is und solche Bilder wie hier zeigen das ja auch super. Muss also echt mal hin. Vor allem der Strand klingt gut =)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sandy,
    nach Deinem Kommentar auf meinem Blog musste ich gleich vorbei schauen. Das sind ja tolle Aufnahmen und Du hast es richtig schön geschrieben.
    Jetzt habe ich richtig Lust auch mal nach Kroatien zu fahren. Dort ware ich noch nie. Bis jetzt zieht es uns oft nach Italien, da wir dieses Land auch kullinarisch lieben.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Viele Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank liebe Silke :). Wenn du die Möglichkeit hast, auf jeden Fall. Ist auch nur 1,5 Std Flugzeit entfernt. Italien ist ja aber auch mega schön, das Land möchte ich unbedingt auch noch gründlicher erkunden.

      Löschen
  10. Ich liebe Kroatien und muss unbedingt nochmal dorthin zurück. Vielleicht mache ich demnächst mal einen Urlaub.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen