Saving Tips for Your First Designer Bag

by - Montag, April 30, 2018

Jede Frau, die sich für Mode interessiert, hat wahrscheinlich eine Obsession zu bestimmten Accessoires, seien es Schuhe, Schmuck, Sonnenbrillen oder ähnliches. Bei mir sind es eindeutig Handtaschen!
Zwar besitze ich schon so einige und niemand in der Welt braucht 10 verschiedene Taschen, doch mit einer schönen Tasche fühle ich mich direkt besser. Während ich in meiner Jugendzeit häufig unüberlegt Taschen kaufte, ist mir in der letzten Zeit bewusst geworden, dass ich mehr auf Qualität statt Quantität setzen möchte. Ich will damit nicht sagen, dass teure Taschen automatisch qualitativ hochwertiger sind, doch man sollte das Produkt vor dem Kauf auf jeden Fall sehr genau betrachten. In Bezug dazu geht es heute speziell um Designer-Taschen, wie ihr vermutlich auf den Bildern schon erkennen könnt. Kurz zur Vorgeschichte: Ich habe mir die Pinko Crossbody Love Bag als erste, selbst gekaufte Designer-Tasche zu meinem Geburtstag zugelegt. Lange habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir eine hochwertige Tasche zu kaufen, da ich wie schon beschrieben ein Faible für Handtaschen habe. Natürlich stellt man sich in dem Moment dann die Frage: welche wird es? Das war für mich gar nicht so einfach, denn auf dem Markt gibt es unzählige Marken und Modelle. Ich mochte aber schon immer die Taschen von Pinko, da die Designs unglaublich schön sind und sie einen Wiedererkennungswert haben. Als ich auf diese Tasche mit dem "Love Me Tender"-Aufdruck gestoßen bin, war ich mir sicher, dass ich die richtige gefunden habe! Natürlich sollte man bei so einem hohen Preis nicht unüberlegt handeln, weshalb wir auch schon zu meinem ersten Tipp kommen:

Überlege es dir gut!
Für den einen mögen 300€ für eine Handtasche nicht viel sein (v.a. sind wir durch Instagram & co. so verblendet, dass der Eindruck entsteht, man könne sich jede Woche eine neue Designertasche leisten), doch für mich ist das ein Haufen Geld. Ich habe bei meiner Recherche festgestellt, dass Pinko sogar eher die "mittlere Preisklasse" für Taschen ist, denn es gibt noch viele andere Taschen, die ein ganzes Vermögen kosten. Trotzdem sollte man, vor allem wenn man noch kein festes Einkommen hat und nur armer Student ist, den Kauf sehr gut durchdenken. Mir passiert es häufig, dass ich ein schönes Teil sehe und es mir nicht kaufe, aber auch nicht weiter daran denke. Bei dieser Tasche war es aber anders: ich sah sie und bekam sie auch nach Wochen nicht mehr aus dem Kopf. So weißt du mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass es die richtige ist.

Recherchieren & Vergleichen
Wenn ihr eure Traumtasche gefunden habt, gibt es natürlich unzählige Shops, die sie anbietet. Mir ist aufgefallen, dass die Preise auf unterschiedlichen Seiten sehr stark variieren, deshalb gilt: gut recherchieren und Preise vergleichen! Das gilt für den Online- aber auch für den Offline-Bereich. Ich persönlich habe die Tasche online gekauft, da ich sie in keinem Laden gefunden habe. Doch umso besser ist es natürlich, wenn ihr euch eure Traumtasche direkt vor Ort anschauen könnt und verschiedene Läden vergleichen könnt.

Den richtigen Zeitpunkt finden
Wann sollte man sich seine Designer-Tasche kaufen? Natürlich gibt es keinen idealen Zeitpunkt, doch meiner Meinung nach sollte man bestimmte Punkte beachten. Anfang des Monats, wo jeder sein Gehalt hat und das Konto noch gut aussieht, könnte man leicht in Versuchung kommen, übermütig zu werden und unüberlegt zu handeln. Deshalb: zuerst alle Pflichtausgaben abziehen. Dazu gehört z.B. die Miete, Stromkosten, Fitnessstudio oder sonstige Ausgaben, die ihr monatlich habt. Auch eventuelle Kosten für Lebensmittel und Freizeit sollten schon abgezogen werden und wenn das Geld dann noch reicht, wäre eine Investition in ein teures Designer-Stück drin.
Desweiteren suche ich ein "Event", an dem ich mir etwas gönnen kann. Beispielsweise habe ich die Tasche einige Monate vor meinem Geburtstag entdeckt und habe mir sozusagen als Motivation gesagt, dass ich sie mir selbst schenken werde. Ich habe außerdem die gesamten Semesterferien durchgearbeitet und es als Belohnung an mich selbst gesehen. Vielleicht sehe nur ich das so, aber wenn ich weiß, ich habe etwas Gutes geleistet, fällt es mir leichter, mir auch mal etwas zu gönnen. Denn meistens bringe ich es nicht übers Herz, so viel Geld für ein Produkt auszugeben.

Rabatte nutzen
Zum letzten Punkt gehört auch noch dazu, dass man auf die richtigen Aktionen wartet. Natürlich muss man dabei riskieren, dass das Produkt möglicherweise nicht mehr vorhanden sein wird, doch ich persönlich bin das Risiko eingegangen. So habe ich dann bspw. auf die Glamour Shopping Week im April gewartet, um den Rabatt (von ich meine 15%) bei P&C auszunutzen und am Ende knapp 280€ für die Tasche bezahlt. Es gab Seiten, die die Tasche für deutlich weniger angeboten haben, wo aber wiederum 30€ Versand dazukamen. Andere Seiten haben sie für 40€ mehr angeboten, usw. Deswegen ist es, wie schon erwähnt, empfehlenswert das beste Angebot aus allen Seiten zu finden.

Ich habe noch unglaublich viele, weitere Tipps zum Thema Geld sparen etc. im Gepäck, doch das würde den Rahmen sprengen. Wenn ihr aber Interesse habt, würde ich einen weiteren Post dazu verfassen. Ich denke, das könnte vor allem für meine jüngeren Leser oder Studenten von Interesse sein, denn wenn ihr bereits einen Vollzeitjob ausübt, muss man vermutlich nicht jeden Kauf so genau überlegen. Teilt mit doch gerne eure Meinung zu diesem Thema mit, das würde mir sehr weiterhelfen. Habt ihr euch schon mal ein Designer-Teil gekauft bzw. welche Tipps habt ihr diesbezüglich?

You May Also Like

7 Kommentare/ Read More

  1. Tolle Tasche, die gefällt mir richtig gut =) Ich besitze bis jetzt keine einzige Designer Handtasche und für mich sind 300,- Euro oder mehr definitiv auch ein Haufen Geld! Abgeneigt bin ich trotzdem nicht, aber der Entscheidungsprozess welche es wird, würde bei mir wohl auch lange dauern. Vielleicht werde ich auch irgendwann eine besitzen, aber jetzt ist wohl definitiv noch nicht der richtige Zeitpunkt, da ich noch für so viele andere Dinge spare, die mir wichtiger sind als das. Deine Tipps sind aber auf jeden Fall richtig gut! :-) Wenn es bei mir dann mal soweit ist würde ich auch auf jeden Fall auf das richtige Angebot warten und Rabatte nutzen.
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Tasche, ich bin auch der Meinung, dass wir so krass von Instagram verblendet sind, dass wir denken, wir können immer mehr haben. Die Auswahl der Tasche ist echt klasse und auch die Tipps sind sehr hilfreich!

    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Beitrag und tolle Tasche!
    In der Tat sollte man bei der Menge an Geld es sich gut überlegen, Modelle vergleichen und sich die Qualität ganz genau angucken. Für uns Normalos ist das eine Belohnung... Aber das sollte man auch ruhig mal tun, wenn es einen glücklich macht! :)
    Liebe Grüße <3
    www.lifeofmissg.com

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zur neuen Tasche. Ich kann gut nachfühlen wie happy du gerade bist :) Ich habe es mir damals auch sehr gut überlegt und darauf geachtet, dass die Tasche gut zu meiner Garderobe passt und ich sie so oft es geht auch tragen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Die Tasche ist echt wunderschön und ich sehe das ähnlich wie du mit den Designer-Taschen. Ich selber habe nur eine einzige und das ist meine geliebte Selma von Michael Kors. Ich finde, wenn man nur eine paar wenige Taschen hat, dann schätzt man sie umso mehr, als bei hundert verschiedenen.

    Liebe Grüße,
    Maria von www.maryloves.de

    AntwortenLöschen