Time Management

by - Donnerstag, Februar 15, 2018


Wer kennt sie nicht? Die typische Ausrede "Ich hab' keine Zeit". 
Meiner Meinung nach hat aber jeder Zeit, man muss nur Prioritäten setzen können. Deshalb finde ich es unverständlich, wenn man sich z.B. mit jemandem verabredet und diese Ausrede kommt. Meistens hat man nur keine Lust, sich zu rechtfertigen oder einfach ein schlechtes Zeitmanagement. Und genau darum soll es heute gehen.
Als Vollzeit-Studentin mit Nebenjob und Blog kann ich gut nachvollziehen wie es ist, viel um die Ohren zu haben. Natürlich ist jeder Mensch anders und jeder hat ein unterschiedliches Stress-Empfinden. Für den einen ist ein Studium gar nicht stressig, für den anderen total. Man sollte jedoch nicht über das Leben anderer urteilen, ohne es selbst gelebt zu haben, das nur vorab. Ich muss sagen, dass ich mit Stress eigentlich ziemlich gut umgehen kann und habe bereits in einem anderen Post erwähnt, dass ich gerne viel zu tun habe, da ich mich dann produktiv fühle und weniger Zeit habe zu grübeln. Auch sage ich nie oder nur ganz selten Freunden ab oder kann Termine nicht wahrnehmen. Ich muss zugeben, dass es mich nervt, wenn andere das ständig tun, weil ich weiß dass es nie wirklich daran liegt dass sie keine Zeit haben. Ich will nicht sagen, dass ich das perfekteste Zeitmanagement habe, doch ich kriege meine Termine immer alle unter einen Hut und möchte aus diesem Grund gerne meine Tipps mit euch teilen.

Pflichttermine zuerst einhalten
Das Offensichtlichste zuerst: Arzttermine, Bewerbungsgespräch etc. gehen immer vor! Wenn es um die eigene Gesundheit oder Zukunft geht, sollte man sich immer Zeit nehmen. Ich passe meine restlichen Termine oder Verabredungen dann diesen Terminen an, denn ungern verschiebe ich z.B. einen Arzttermin.

Prioritäten setzen
Im Prinzip geht es beim Planen nur darum, Prioritäten zu setzen. Für mich ist es z.B. sehr wichtig, morgens so lange wie möglich schlafen zu können, deshalb erledige ich die meisten Dinge schon am Abend davor (duschen, Outfit rauslegen etc.), damit ich meine 5 Minuten länger schlafen kann. Wenn euch Frühstücken super wichtig ist, nehmt euch Zeit dafür und steht dafür eben 10 Minuten früher auf. So einfach ist es. Für mich hat es eine hohe Priorität, mir Zeit für meine Freunde zu nehmen. Deshalb will ich am liebsten jede Gelegenheit nutzen, sie zu sehen. Selbst nach einem langen Uni- oder Arbeitstag versuche ich immer Zeit zu finden, denn ein Tag hat immerhin 24 Stunden. Es ist wichtig, sich abzusprechen und Alternativen vorzuschlagen, wenn mal der eine Termin nicht klappt. Nach der Arbeit würde ich z.B. etwas Entspannteres vorschlagen, um nicht ewig unterwegs zu sein, besonders wenn man am nächsten Tag wieder früh aus dem Haus muss. Wenn es wahre Freunde sind, werden sie schon Verständnis dafür haben. Wenn man erst später los muss, könnte man sich z.B. vor der Uni/Arbeit treffen und einfach etwas früher aufstehen.

Pausen einplanen
Besonders Studenten fühlen sich oft überfordert mit den ganzen Abgaben und Arbeiten, die sie haben. Oft sitze ich im Seminar und denke mir "Wie soll ich das alles nur schaffen?". Doch anstatt darüber zu verzweifeln ist es wichtig, irgendwo anzufangen. Wenn ich beispielsweise eine Hausarbeit schreiben muss, nehme ich mir bewusst Tage vor, an denen ich daran schreibe. Manchmal fällt mir auch spontan etwas ein und ich notiere mir diese Idee. Nie schreibe ich eine ganze Arbeit am Stück, denn ich merke oft, wie mein Hirn einfach nicht mehr funktioniert. Deshalb ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, sich Pausen zu nehmen. Sobald ich merke, dass ich mich nicht mehr konzentrieren kann, höre ich auf und mache für ein paar Minuten etwas anderes. Wenn ich mich wieder ransetze und weiterarbeiten kann, mache ich das. Ansonsten mache ich am nächsten Tag weiter. Genauso ist es beim Lernen. Ich kenne Menschen, die 6 oder 7 Stunden am Stück ohne Pause lernen, doch irgendwann schaltet dein Gehirn einfach aus, denn so viel Aufnahmekapazität kann ein Mensch pro Tag gar nicht verfügen.

Früh genug planen
Wenn ich weiß, dass ich eine Verabredung habe, plane ich genau ein wie viel Zeit ich zum Fertigmachen, für die Anreise etc. brauche. Komischerweise fällt es den meisten schwer, pünktlich zu sein aber eine positive Eigenschaft von mir ist meiner Meinung nach, dass ich eigentlich so gut wie immer pünktlich bin. Klar gibt es auch Situationen, die man nicht vorhersehen kann, z.B. wenn man im Stau steht oder die Bahn ausfällt. Doch meistens gibt es Alternativen oder man hätte früh genug losgehen können. Ich plane meinen Weg immer so ein, dass ich nicht kurz vor knapp erst ankomme, sondern mindestens eine Bahn früher nehme, wenn nicht sogar zwei. Wenn man sich verspätet, sollte man meiner Meinung nach Alternativen vorschlagen (z.B. man trifft sich direkt im Lokal usw.) und irgendwie versuchen, anders an den Treffpunkt zu kommen. Dazu gehört natürlich, dass man sich orientieren kann und vorher genau schaut, wo der Treffpunkt ist und wie man dort hin kommt etc.

Ich hoffe ich konnte euch mit dem einen oder anderen Tipp weiterhelfen. Natürlich würde ich mich über eure persönlichen Tipps zum Thema Zeitmanagement freuen. Mich würde interessieren, wie es euch da so geht. Kriegt ihr eure Termine alle unter einen Hut oder fällt es euch eher schwer?

You May Also Like

11 Kommentare/ Read More

  1. Was für ein toller Post! Das Thema finde ich auch super! Ich kenne das "Problem" auch. Ich sage nämlich auch Termine nur sehr selten ab und es nervt mich manchmal, wenn einige es öfters tuen.
    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Richtig gute Tipps! Ich bin momentan noch eine ziemliche Niete im Zeitmanagement.. Aber Stück für Stück werde ich Dank solcher Tipps immer besser (danke dafür :D) Ich merke vor allem wie unglaublich viel Zeit ich spare wenn ich im voraus plane und vorbereite.. ich bin dann auch viel glücklicher und weniger gestresst :)
    Ich habe auf meinem Blog neulich auch einen Post zum Thema Zeitmanagement veröffentlicht.. Vielleicht magst du ja auch mal vorbeischauen: https://leachristind.blogspot.de/2018/01/mindful-time-management.html
    Alles Liebe und ein wundervolles Wochenende, Lea von http://leachristind.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Das sind tolle Tipps liebe Sandy! Ich bekomme meine Termine auch meistens unter den Hut, auch wenn es bei mir ebenso viel ist. Wie du schon schreibst, ist es wichtig Prioritäten zu setzen und (vor allem bei mir) ist Planung das A und O. Problematisch ist es bei mir aber immer, wenn irgendetwas spontanes passiert und mein Plan vollkommen durcheinandergerät. Dann wird aber schnell neu strukturiert, Termin verlegt und dann klappt auch alles wieder.
    Liebe Grüße, Cindy
    Fräulein Cinderella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, das kenne ich auch nur zu gut! früher musste ich deswegen viel absagen, weil ich einfach nicht spontan sein konnte. momentan klappt das aber ziemlich gut :)

      Löschen
  4. Ein super schöner Post! Leider bin ich oft sehr verpeilt und komme dann zu nix.
    Da sollte ich mich selbst auch besser organisieren. ich versuche jedenfalls mal was an meinem Zeit-Management zu ändern .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die wundervollen Tipps!
    Ich muss zugeben, Zeitmanagment ist meine größte Schwäche und ich knabbere seit Jahren dran :/ Muss deine Tricks unbedingt mal ausprobieren -.-

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  6. Ich kriege meine Termine auch alle relativ gut unter einen Hut. Ich gehe
    noch zur Schule muss da Klausuren und Hausarbeiten schreiben, mache Hobbys und will mich natürlich noch mit Freunden treffen, wozu ich Geld benötige und deshalb arbeiten gehe.
    Alles ein bisschen viel. Aber ich will und kann nichts davon aufhören, deshalb versuche ich immer mein bestes. Bei mir funktioniert das am besten indem ich To-Do-Listen mache und einen Kalender führe.
    Liebe Grüße
    Luisa von http://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
  7. Du hast echt Recht !
    Toller Beitrag !

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Tipps, echt hilfreich - danke dir <3

    Kristine | kristykey

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr toller und vor allem interessanter Post!
    Ein gutes Zeitmanagement ist auf jeden fall schon mal viel wert!
    Ich finde deinen Blog wirklich toll und lese deine Posts echt gerne :)
    Lasse dir mal ein Abo da :)

    Liebe Grüße Sanja von https://madewithcuteness.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir, das freut mich wirklich sehr!! :)

      Löschen